Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn sie hier klicken, wird das Facebook Plug-In geladen und sie können ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen.

Was ist Detox?

 

 

Eine Detox Diät ist nichts anderes als den Körper mit einer bestimmten Ernährung zu entgiften. Dies dient dazu eine Übersäuerung, verursacht durch unsere schlechte und durch industrielle Herstellung, immer schlechter werdende, Ernährung zu lindern. Die Reinigung hilft die Selbstreinigungskräfte zu aktivieren.

Übersäuerung und Schadstoffe im Körper, sind oft die Ursache für lästige Pfunde, das Verlangen nach ungesundem Essen, schlechte Laune, Müdigkeit, Kopfschmerzen und  Heißhungerattacken. Daher ist eine 5 Tage Detox Kur und das Entgegenwirken einer Übersäuerung der optimale Start für eine dauerhaft gesunde Ernährung. Regelmäßiges „Detoxen“ fördert das allgemeine Wohlbefinden.

Verzichtet man einige Zeit auf bestimmte Lebensmittel, wird der Körper entlastet. Die natürlichen Empfindungen, wie die Geschmacksknospen, erwachen neu und lassen die gesunde Ernährung somit schmackhafter werden. Die Haut wird weicher, reiner, straffer und strahlender. Detox ist keine Diät , hat also nicht das Ziel abzunehmen, allerdings stellt sich oft als positiver Nebeneffekt der Verlust von ein paar lästige Pfunde ein.

 

 

 

Detox Kur - So geht's

 

 

 

 

PAUSEN

Lasse deinem Körper nach jedem Essen genug Zeit (4-5 Std) die eingenommenen Lebensmittel gründlich zu verarbeiten, denn nur so kann er sich auf die Entgiftung konzentrieren!

 

TRINKEN, TRINKEN, TRINKEN!

Um den Giftstoffen aus dem Körper zu helfen trinke mindestens 2-3 Liter Flüssigkeit am Tag. Hierfür eignen sich am besten Wasser und ungesüßter Tee. Außerdem fühlst Du dich viel frischer.

 

DIE LEBER MOBILISIEREN

Die Leber spielt eine sehr wichtige Rolle beim Entgiften, da sie alles Überflüssige und Schädliche nach der Prüfung aus dem Körper ausscheidet. Hilf ihr dabei indem Du zusätzlich Kräuterextrakte aus Löwenzahn oder Mariendistel einnimmst.

 

 

 

 

VITAMINE UND MINERALIEN AUS DER NATUR

Um die natürlichen Reinigungsprozesse des Körpers zu unterstützen ist am besten unverarbeitetes Obst und Gemüse aus kontrolliert biologischem Anbau geeignet. Parallel solltest Du auf alles, was die Selbstreinigung des Körpers blockiert, verzichten: Zucker, Weißmehlprodukte, tierische Fette, Geschmacksverstärker, Alkohol, Nikotin etc.

 

ÄUßEREN BALLAST LOSWERDEN

Schaffe mehr Platz für positive Energie. Räume die Wohnung auf. Schmeiß alles was Du nicht benötigst weg oder schenke es denen die es benötigen, und meide negative Menschen die dich runterziehen. Ja, es ist vielleicht egoistisch aber die Anderen sollen auch was ändern, denn negativ ist ungesund!

 

KÖRPER UND SEELE GUTES TUN

Statt immer nur einwandfrei zu funktionieren, gönnen dir öfters eine Auszeit. Wir leben in einer Zeit in der der Stresslevel sehr hoch ist und ständig von uns erwartet wird, dass wir in jedem Bereich unseres Lebens perfekt sind. Belohne dich lieber für die kleinen Erfolge und gönne dir Ruhe!

 

 

 

 

Vorbereitung der Detox Kur

 

 

 

 

Für eine erfolgreiche Entgiftung solltest Du deine Ernährung umstellen: verzichte auf Fertigprodukte oder industriell hergestellte Nahrungsmittel. Befasse dich bewusst mit deiner Ernährung, denn je hochwertiger die Nahrung ist, desto mehr Lebensenergie kann dein Körper daraus ziehen.

Die gesunde Detox Ernährung achtet darauf , dass der Körper das erhält was er braucht und was ihm gut tut. „Du bist was du isst“.

Viele Nahrungsmittel nähren uns nicht, sondern sie sättigen nur. Täglich sterben Körperzellen ab und neue entstehen. Für diesen fortlaufenden Prozess brauchen wir reichlich Nährstoffe. Die optimale Detox Ernährung ist pur, frisch, unbehandelt, maßvoll und mit Liebe zubereitet.

 

 

Lebensmittel mit Detox Eigenschaften

  1. Alle Arten von Nüssen
  2. Sesam
  3. Mohn
  4. Öle (Kürbis, Raps, Olive, Leinsamen)
  5. Alle Vollkornprodukte
  6. Salate (Feldsalat, Endivie, Radiccio)

 

10 Lebensmittel, die du meiden solltest

  1. Käse
  2. Frittiertes (z.B. Pommes)
  3. Fette Milchprodukte wie Schlagsahne, Mascapone, Creme Fraiche
  4. Paniertes (z.B. Schnitzel)
  5. Fettreiches Knabbergebäck (z.B. Chips)
  6. Innereien
  7. Fastfood wie Pizza und Burger
  8. Fettreiche Fleischwaren wie Leberkäse, Bratwürste
  9. Gebackenes
  10. fette Wurstwaren wie Salami oder Speck